23. September 2013: Eröffnung der Hummersaison

Montag, 23. September 2013 | Eintrag von Martin

Tags: , ,

HummerDer erste Montag nach dem 20. September ist der erste Tag der Hummersaison, in diesem Jahr der 23. September.

Entlang der Küste werden vielerorts Hummer-Safaris mit anschließenden Hummer-Soupers arrangiert.

In in vielen Restaurants in Bohuslän und Göteborg wird dazu Hummerbier von der Brauerei in Grebbestad angeboten.

Die Westküste verwandelt sich in ein einziges großes Schalentierfest, mit allem, von malerischen Fischbuden bis zu Gourmetrestaurants.

Am Premierentag wimmelt es auf dem Meer von Booten. Jeder möchte als Erster auf dem besten Platz sein. Mit Reusen, Tau und Bojen sind die Hummer-Fischer auf dem Weg zu ihren Fanggründen. Dort lassen sie dann die Reusen ins Wasser. Drei Tage später fahren die Fischer wieder hinaus, um die ersten Hummer aus den Reusen zu holen.

Hummersafaries

Viele der Hotels längs der Küste bieten den Gästen in Bohuslän an, an einer Hummersafari teilzunehmen. Bei so einer Hummersafari  fährt man mit einem erfahrenen Hummerfischer raus aufs Meer und erlebt einen großartigen Herbsttag in den Schären Bohusläns und darf die Beute im Anschluss verzehren.

Bei den Hummersafaries dürfen die Gäste mit anfassen. Sie versuchen zuerst mit einem langen Haken die Boje heranzuziehen, und dann das daran befestigte nass-glitschige, oft 20 Meter lange Tau einzuholen.

An diesem Tau wiederum ist die Reuse befestigt. Und in dieser Reuse ist - hoffentlich - ein schwarz glänzender Hummer der aufgeregt mit den Scheren schnappt.

Wenn es allerdings stürmt ist es schwierig, die Reusen zu leeren.

Der schwedische Hummer wird immer seltener. Er lässt sich nicht züchten. Deshalb ist er vom Mai bis zum Premierentag gesetzlich geschützt. Trächtige Weibchen und junge Tiere, deren Panzer vom Auge bis zum Schwanz nicht mindestens acht Zentimeter misst, müssen auch in der Saison wieder freigelassen werden.

 

 

Ort: Die Küste Bohusläns