Schweden Forum

Hier wird, so wie in Schweden üblich, respektvoll geduzt. Wenn Du etwas schreiben willst dann registriere Dich bitte vorher. Aber bitte denke dran, beleidigende Beiträge sowie Spam werden gelöscht (Nutzungsbedingungen).

Seite: 1 Gehe zum Ende
Autor Thema:Schwedische Supermärkte 5049 Aufrufe
  • Ronja
    Avatar
    Community Member
    39 Beiträge

    Schwedische Supermärkte Link to this post

    Hej, war jetzt gerade für eine Woche in Schweden und habe folgendes festgestellt: auch hier kommen immer mehr Produkte aus Spanien und Holland in die Obst/Gemüseregale.
    Noch vor einem Jahr konnte ich haufenweise schwedische Produkte finden oder auch mal etwas aus Ländern wie Griechenland, Tunesien, Iran etc. Und jetzt nur noch Spanien, Holland, Spanien, Holland. Ist euch das auch schon aufgefallen? Irgendwie schade!

  • Susanne
    Avatar
    Community Member
    24 Beiträge

    Re: Schwedische Supermärkte Link to this post

    Hej Ronja,

    das ist mir auch aufgefallen, und auf der einen Seite ist es sicher wirtschaftlich sinnvoll, dass sich die Länder in Europa die Arbeiten aufteilen, je nachdem worauf sie sich spezialisieren. Der Luxus in dem unsere Zivilisation lebt hängt von einer hohen Produktion ab, und die wird durch Spezialisierung erleichtert.

    Soweit so gut, aber dann sehe ich da ein dickes ABER. Denn wenn die heimische Artenvielfalt an gesundem Gemüse durch makellos aussehendes aber chemisch aufgeblähtes Fabrikgemüse ersetzt wird, dann ist das nur noch schlecht.

    Ich versuche solchen Müll aus der Agrarfabrik nicht zu kaufen.

    Anders ist das wenn normale Bauern in anderen Ländern Produkte anbauen, die in Schweden einfach nicht wachsen, zum Beispiel Oliven aus Griechenland, dann kaufe ich die auch. Und der Grieche vielleicht dann einen Volvo ;)

    Ich versuche, lokales Gemüse zu kaufen, vor allem wenn es lokale Pflanzenarten sind. Nur wenn diejenigen, die diese noch anbauen, und damit das Erbgut dieser an das lokale Klima angepassten Pflanzen erhalten, ihre Ernte auch verkaufen können, dann können sie weitermachen.

    Wenn nicht dann sterben diese wertvollen lokalen Arten aus.

    Gerade in Schweden gibt es noch Gemüsearten, die sich über die Jahrtausende an das schwedische Klima angepasst haben, und gut wachsen und lecker schmecken. Diese kosten natürlich mehr als die Billigware aus der Massenproduktion, die die Supermärkte anbieten.

    Denk dran, Du bist was Du ißt, kraftlos aufgebläht oder knackig und auf Zack, Du entscheidest beim Einkauf selbst!

    Liebe Grüsse, Susanne

  • Ronja
    Avatar
    Community Member
    39 Beiträge

    Re: Schwedische Supermärkte Link to this post

    Hej Susanne,
    stimme dir vollkommen zu!! Ich versuche auch immer einheimische Gemüsesorten zu kaufen. Aber diesmal ist mir einfach massiv aufgefallen, wie sehr die Produkte aus Spanien u. Holland überwiegen (in den Supermärkten). Zum Glück gibt es ja auch noch die Wochenmärkte, wo die Einheimischen ihre Waren offerieren. ;-)
    Schöne Grüsse
    Ronja

  • Martin
    Avatar
    Forums Moderator
    76 Beiträge

    Re: Schwedische Supermärkte Link to this post

    Wir hatten in unserem Schweden-Newsletter 11 über den Verein "Sesam" in Schweden berichet, der helfen will, die traditionellen schwedischen Gemüse-Sorten zu retten:

    ================ Zitat Anfang ============================

    Rettet das Gemüse!

    Industriell gezüchteten Gemüsesorten verdrängen die traditionellen Sorten immer mehr. Damit geht die breite genetische Variation verloren, die die traditionellen Sorten etwa gegen Klimaveränderungen und Schädlinge widerstandsfähig macht.

    Ein schwedischer Verein hat sich nun der traditionellen Sorten angenommen.

    ================ Zitat Ende ============================

    Hier mehr aus der Quelle der Nachricht (Radio Schweden):


    ================ Zitat Anfang ============================

    Kommerziell nimmt der Anbau von industriell gezüchteten Gemüsesorten immer mehr Raum ein, weil sich die neuen Sorten besser transportieren lassen und oft auch schöner aussehen, was die Kunden nachfragen. Ein schwedischer Verein hat sich nun der traditionellen Sorten angenommen.
    Auch traditionelle Gemüsesorten haben ihre Vorzüge, nicht zuletzt für den privaten Anbau im eigenen Garten im kühlen schwedischen Klima. Der Verein Sesam hat sich zur Aufgabe gemacht, die alt eingesessenen Gemüse neu zu züchten und zu bewahren. Aus einem Katalog können Interessenten die alten Sorten auswählen und bestellen.

    Bestandsaufnahme alter Gemüsesorten
    „Wir haben zunächst eine Inventur gemacht: Welche Gemüsesorten werden seit mehreren Generationen auf einem schwedischen Hof oder in einer bestimmten Region angebaut? Gefunden haben wir vor allem verschiedene Sorten Erbsen und Bohnen, darunter braune Bohnen und dicke Bohnen und auch viel Kohlrüben. Diese Gemüsesorten sind zwar nicht ursprünglich schwedisch, werden aber seit sehr langer Zeit hier angebaut und nach und nach sind lokale Sorten entstanden", erklärt Raine Hertel vom Verein Sesam.

    Besonders widerstandsfähig
    Der Vorteil der lokalen Sorten ist ihre breite genetische Variation, die sie etwa gegen Klimaveränderungen widerstandsfähig macht. Die Gemüse passen sich an die neuen Verhältnisse an. Die 500 Mitglieder des Vereins Sesam haben die Sorten untereinander aufgeteilt. Jeder hat sich eines Gewächses angenommen, das er im eigenen Garten züchtet, Samen oder Setzlinge zieht, um die Art zu bewahren. Alle Zuchtergebnisse werden regelmäßig in einem Vereinsjahrbuch veröffentlicht.

    Ein vernachlässigter Schatz
    „Wir verwalten einen Schatz, den man bislang vernachlässigt hat", sagt Reine Hertel. „Erst seit einigen Jahren besteht ein leises Interesse an den alten Gemüsesorten, nachdem zuvor alle nur die Neuzüchtungen gesehen haben, die so makellos aussehen. Das Erbe hat man vergessen gehabt."

    ================ Zitat Ende ============================

    Leider haben wir keine Anschrift des Vereins. Kennst Du sie?

    Wohnst Du in Schweden und hast Du einen Garten? Dann wäre das doch was für Dich! Mache mit und adoptiere ein Gemüse, züchte es, und ziehe Samen oder Setzlinge, und neben dem Spass an der Gartenarbeit hilfst Du die Art zu bewahren!

    Hej då,
    Martin

  • Camper
    Avatar
    Community Member
    25 Beiträge

    Re: Schwedische Supermärkte Link to this post

    Ronja, Du hast recht, das ist mir auch aufgefallen. Beim Campen kochen wir meist selber, und da fällt es auf welches Gemüse und Obst die Supermärkte anbieten. Das Treibhaus-Gemüse schmeckt einfach nicht so gut.

    Das Camping ist des Campers Lust

  • Evi
    Avatar
    Community Member
    17 Beiträge

    Re: Schwedische Supermärkte Link to this post

    Hallo Ronja, es ist wirklich auffallend. Hier zuhause aber auch, nur hier kaufe ich oft im Bio-Laden, das Gemüse und Obst dort kostet zwar mehr aber dafür ist es nicht nur nicht so mit Gift gespritzt, sondern es sind auch nicht die gleichen Sorten, und vor allem nicht genmanipulierte. Der giftfreie Anbau geht viel besser mit den altebewährten einheimischen Sorten. In Schweden gibt es solche Bio-Läden vielleicht auch, aber da ich nicht weiss wo war ich noch in keinem.
    Meine Eltern hatten in ihrem Schrebergarten viele solche einheimischen Sorten. Es hatte ihnen unendlich viel Spass gemacht diese anzubauen. Ich hoffe es finden sich viele Schweden oder die in Schweden wohnen die bei diesem Rette-das-Gemüse Verein mitmachen!
    Liebe Grüße, Evi

  • Martin
    Avatar
    Forums Moderator
    76 Beiträge

    Re: Schwedische Supermärkte Link to this post

    Da die weiteren Beiträge von Petra, Harald und Camper in diesem Thread eigentlich ein neues Thema begannen habe ich sie zu einem neuen Thread abgeschnitten:
    Bio-Läden in Schweden?

    5049 Aufrufe
Zum Seitenanfang